Nürnberg 6.0 (N 6.0)

Innerhalb der Burgmauern dürfen nur Elektrofahrzeuge fahren. Die Innenstadt ist für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren gesperrt. Elektrofahrzeuge können kostenlos parken und Strom laden.

Das Rathaus Nürnberg bietet alle Dienstleistungen per Internet an.

Ein Beraterteam aus Estland unterstützt die Stadt Nürnberg im Projekt N 6.0 und begleitet sämtliche Entwicklungen durch vierteljährliche Konferenzen.

Nürnberg verlegt Glasfaserkabel. Kein Haushalt und keine Firma ohne Glasfasern.

Die Verlegung von Glasfasern und N 6.0 führt zur verstärkten Industrieansiedlung.

Das Neue Museum gründet eine 3-D-Abteilung und eine Abteilung für Holografie.

Das Frauenhoferinstitut Nürnberg bereitet bereits N 8.0 vor.

Cinecitta läuft vollautomatisch. Die ersten humanoiden Barroboter werden getestet.

Nürnberg setzt die ersten selbstfahrenden Kleinbusse ein.

RyanAir baut seinen Stützpunkt in Nürnberg aus und automatisiert das Boarding.

Der Airport Nürnberg feiert Erfolge mit automatischer Personenkontrolle durch mobile Roboter, die die Personen und deren Gepäck und Körper scannen. Daten Unverdächtigter werden sofort gelöscht. Sämtliche Wartezeiten entfallen.

In Supermärkten in Nürnberg kann für Produkte freiwillig mehr gezahlt werden, um soziale Projekte oder den Hersteller zu fördern.

Opern- und Theaterkarten werden rein digital verkauft. Papierkarte kostet 1 € extra zugunsten des Theaterfonds.

Cinecitta-App als erstes Kinoapp, das den Kinobesuch digitalisiert. Filmsprachen frei wählbar über eigenen Kopfhörer. Getränke und Verzehr werden elektronisch gebucht und bezahlt. Rabattgruppen nach Jahresumsatz des Kinogängers.

Gerichtshof für Menschenrechte nebst digitaler Weltbibliothek wird im Juni in Nürnberg eröffnet. Jegliche Menschenrechtsverletzungen werden verfolgt, der Vorgang transparent digital der Öffentlichkeit zur Einsicht gestellt.

 

 

Share

USA als Demokratiekiller durch TTIP

  • regulatorische Koordination als Rechtsstaatskiller
  • „Bei den Schiedsgerichten führt die EU die Öffentlichkeit in die Irre“
  • „Wie die US-Verhandler Europas Verbraucherschutz angreifen“
  • „Die USA wollen Einfluss auf sensible europäische Gesetze“
  • Wissenschaftsprinzip zerstört Vorsorgeprinzip (EU verbietet 1328 Chemikalien in Kosmetika wegen Krebsverdacht, USA: 11
  • In öffentlicher Fassung der Dokumente fehlten mehrere heiklen Punkte

Quelle: SZ, 2.5.16

Was wussten und verschwiegen

  • Merkel
  • Gabriel
  • Schulz

Betrug am Volk?

Autoteile gegen Genfood?

EU als Vasallenstaat?

Krieg mit anderen Mitteln?

 

Share

Brexit oder EU: Großbritannien hat die Wahl – The European

Noch nie hat ein Mitgliedsland die Europäische Union verlassen. Doch das könnte sich bald ändern. Die Europaskeptiker in Großbritannien erfahren seit Jahren Zulauf. Am 23. Juni stehen die Briten vor der schicksalshaften Wahl. Europa: Ja oder Nein? Florian Bunes hat mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutsch-Britischen Gesellschaft, Hans-Henning Horstmann, Botschafter a.D., gesprochen.

Quelle: Brexit oder EU: Großbritannien hat die Wahl – The European

Share

Wirtschaftsnobelpreisträger Amartya Sen: „Europas Wirtschaft ist ein Desaster“

Amartya Sen vertritt wie kaum ein anderer das Ideal der Chancengerechtigkeit für alle Menschen. Im Interview erklärt der Ökonomie-Nobelpreisträger die Fehler der europäischen Wirtschaftspolitik, was die USA nach der Finanzkrise besser gemacht haben und wie kritisch er Merkels Politik sieht.

Quelle: Wirtschaftsnobelpreisträger Amartya Sen: „Europas Wirtschaft ist ein Desaster“

Share