„Hungerstreik von meinem Vater am ersten Tag des iranischen neuen Jahr!“ – Mail von Maede Soltani

“ Liebe Freunde und MitstreiterInnen,

Heute ist zweite Tag von Nowrus, iranisches neues Jahr!

Mein Vater hat gestern am ersten Tag des iranischen neuen Jahr , 21.03,2018 in Evin Gefängnis einen Hungerstreik begonnen.

Er protestiert gegen willkürlichen Maßnahmen und gesetzwidrigen Entscheidungen für politische Gefangene in Evin Gefängnis. Hafturlaube werden illegal von Teheraner Staatanwaltschaft nicht genehmigt, Umgang mit politische Inhaftierten sind der Maße diskriminierend, dass er sich zum zweiten Mal für Hungerstreik entschieden hat.

Zum neuen Jahr haben viele Gefangene (nicht politische Gefangene) min. zwei Wochen Hafturlaub bekommen mit Aussicht zur Verlängerung auf weitere zwei Wochen. Für politische Inhaftierten wie Narges Mohammadi, Esmail Abadi, meinen Vater und viele anderen wurden keinen einzigen Tag Hafturlaub anlässlich Nowrus, iranisches neues Jahr genehmigt. Die Staatsanwaltschaft unter Einfluss von Schergen im Informationsministerium hat die Anträge für Hafturlaub nicht genehmigt.

Es ist nun 7ten Nowrus (neuesjahr) dass mein Vater nicht mit meiner Familie und außerhalb von Gefängnis feiern darf.

Bitte unterstützt meinen Vater in seinem Hungerstreik in jeder Art und Weise die Sie sich vorstellen können, bevor seiner gesundheitliche Zustand in einer akuten Lage kommt. Er befindet sich in keiner guten körperlichen und gesundheitlichen Verfassung. Er leidet unter verschiedenen Magen und Darm Probleme, sowie einen unstabilen Blutdruck.

Er war immer der Meinung, dass für einen Menschenrechtler, der Körper und die Gesundheit, das wertvollsten und wichtigsten im Leben ist. Daher soll man ihn nicht aufs Spiel setzen. Die Haftbedingungen in Gefängnis sind der Maße schrecklich, dass er nach seinem ersten Hungerstreik in 2013, zu diesem erneuten Hungerstreik gezwungen ist.

Mit freundlichen und friedlichen Grüßen

Maede Soltani“

22.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .